Wer will sich 2019 die Goldmedaille schnappen?

Veröffentlicht am 1. Oktober 2018

Aus Peking ist das deutsche Team in diesem Jahr als dritter Platz und damit mit einer Goldmedaille im Gepäck stolz heimgekehrt. Wer dasselbe schaffen möchte, muss sich erst einmal im deutschen Wettbewerb für das Team qualifizieren. Aber nicht nur Einzelteilnehmer werden jedes Jahr beim GYPT ausgesucht, sondern, im Besonderen geht es um die deutschen Meisterschaften an sich. Welches Team wird in diesem Jahr den ersten Platz erringen?

Das wird sich beim GYPT 2019 vom 08.-10.03 entscheiden. Zuvor jedoch müssen sich die Teams in Regionalwettbewerben qualifizieren, um schließlich ans Physikzentrum nach Bad Honnef reisen zu dürfen. Die bundesweit 85 besten Teilnehmer werden dort aufeinandertreffen.

Nachdem kurz nach Ende des IYPT die 17 Problemstellungen für das Wettbewerbsjahr 2018/2019 veröffentlicht wurden, scheinen sich einige bereits an die Bearbeitung gemacht zu haben. Dementsprechend wurde der offizielle Anmeldestart für die neue Wettbewerbsrunde bei den Interessenten anscheinend bereits mit Vorfreude erwartet: Schon in derselben Minute der Freischaltung fand die erste Registrierung statt. Dabei handelte es sich um einen internationalen Teilnehmer aus dem letzten Wettbewerbsjahr aus Portugal. Es scheint also wieder eine bunte Mischung an jungen Physikern zu werden.

Diejenigen, die noch unentschlossen sind, haben noch bis zum 02.12 die Möglichkeit, sich anzumelden. Alle Termine auf einen Blick findet ihr im Rahmenterminplan.

Der Startschuss hin zum nächsten deutschen Gold beim IYPT 2019 in Warschau ist damit erfolgt.

Zum News-Archiv