Hier anmelden für das Wettbewerbsjahr 2021/22

Neue Wettbewerbsrunde im Schuljahr 2021/2022

Veröffentlicht am 12. Mai 2021

Physikalische Phänomene wissenschaftlich untersuchen – immer weiter in die Materie eintauchen – immer genauer beschreiben und berechnen – und die Ergebnisse dann präsentieren, verteidigen und diskutieren. Das können bereits Schülerinnen und Schüler – und zwar mit erstaunlichem Erfolg und obendrein jeder Menge Spaß.

Hoffnung auf Präsenzveranstaltungen im Januar 2022

Die deutsche Physik-Meisterschaft, das German Young Physicists’ Tournament (GYPT), startet mit dem neuen Schuljahr im September 2021 in eine neue Runde, die dann hoffentlich nicht mehr im Zeichen der Corona-Pandemie steht. Die Regionalwettbewerbe werden im Januar 2022 ausgetragen. Das Bundesfinale aller Regionalsieger-Teams findet vom 4. bis zum 6. März 2022 im Physikzentrum in Bad Honnef statt. Nach aktuellem Stand der Planungen gehen wir davon aus, dass alle Wettbewerbe im Jahr 2022 wieder als Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden können.

Rund 20 GYPT-Standorte stehen bundesweit bereit

Ab September können alle interessierten Schülerinnen und Schüler an ihren Schulen oder an einem der GYPT-Standorten in ganz Deutschland die im Juli veröffentlichten Aufgaben bearbeiten. An den GYPT-Standorten stehen ihnen die notwendigen Labore zur Verfügung sowie erfahrene Lehrkräfte sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Seite.

Bekanntgabe der neuen Aufgaben Ende Juli 2021

Die Teilnehmer/innen, die beim GYPT in Teams aus jeweils zwei bis drei Jugendlichen antreten, müssen in Vorbereitung auf den Wettbewerb drei der 17 Aufgaben, bearbeiten. Die Aufgaben für das Wettbewerbsjahr 21/22 werden Ende Juli hier veröffentlicht.

Das GYPT ist eine Initiative von

Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.

Universität Ulm

Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

Empfohlen von der

Kultusministerkonferenz